Erst Medizinball, dann Volleyball und danach Basketball

Medizinball

Könnt ihr euch noch an den Medizinball in der alten Turnhalle erinnern. Erst mal mit dem schweren Teil aufwärmen und anschliessend ab auf das Spielfeld und eine Runde Volleyball, Brennball oder Basketball spielen. So war es zumindest in unserer Turnhalle.

Der Medizinball  ist aus dickem Leder oder Gummimaterial und wiegt in der Regel zwischen 0,8 und zehn Kilogramm. Sein Durchmesser ist im allgemeinen 30-35cm. Der Medizinball ist ein sogenannter Vollball, das heißt, er wird nicht mit Luft aufgepumpt. Der Medizinball ist in der Regel mit Wildhaaren oder Korkgranulat gefüllt.

 Medizinball Medizinball

Die Bezeichnung „Medizinball“ kommt aus den Vereinigten Staaten. Am Anfang wurden diese Bälle in der Medizin eingesetzt, da sie beim werfen und fangen die gesamte Muskulatur beanspruchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.